P1040027.JPG

Yoga in der Schwangerschaft

Freitags 9 - 10:15 Uhr

Yoga in der Schwangerschaft begleitet dich körperlich, emotional und mental durch diese besondere Phase in deinem Leben.

Was erwartet dich?

Es fließen Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach mit ein. Ganz nebenbei kannst du andere werdende Mamas kennenlernen und dich austauschen.
 

Es erwarten dich sanfte und kräftigende Übungen (Asana) in Verbindung mit Atemübungen (Pranayama) und Meditation. Mal üben wir fließend, mal ganz ruhig. Aber immer achtsam im Umgang mit deinem Körper und deinem heranwachsenden Baby.

Wie kann Yoga dich unterstützen?

Auf körperliche Ebene unterstützt dich Yoga in der Schwangerschaft darin deine Muskulatur zu stärken. Auch andere häufige Begleiterscheinungen wie Rückenschmerzen, schwere Beine oder Kreislaufbeschwerden kann es lindern. Wir praktizieren sanfte Dehnungen und Öffnungen, um körperlich Platz rund um deinen wachsenden Babybauch zu schaffen. Du lernst Haltungen und Atemtechniken kennen, die dich während des Geburtsprozesses unterstützen können. 

 

Auf mentaler und emotionaler Ebene hilft dir Yoga in der Schwangerschaft dabei zur Ruhe zu kommen, nach Innen zu schauen. Du darfst tief in die Verbindung zu deinem Köper und deinem Baby gehen. Mit Meditationen stärkst du diese Bindung. Du darfst Kraft und Zuversicht aufbauen, sowie deine Intuition vertrauensvoll festigen. All das, was wir praktizieren, kann dich sogar über deine Schwangerschaft hinaus in deinem Leben begleiten.

P1040035.JPG
Foto 08.01.21, 15 38 02.jpg

Häufig gestellte Fragen

Für wen und ab wann ist Schwangerenyoga geeignet?

Yoga in der Schwangerschaft ist für alle werdenden Mamas (ab der 12. Schwangerschaftswoche bzw. nach eigenem Gefühl gerne früher) geeignet. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Normalerweise kannst du Schwangerenyoga bis zur Geburt deines Kindes praktizieren.

Werden individuelle Bedürfnisse berücksichtigt? 

Ja. Sei offen deiner Yogalehrerin Sydne gegenüber und teile ihr mit, wenn du besondere Bedürfnisse oder mal Einschränkungen hast.

Handelt es sich um einen geschlossenen Kurs mit festen Terminen? 

Nein. Du kannst jederzeit einsteigen und teilnehmen.. Du musst nicht jede Woche teilnehmen, sondern kannst dich zu jeder Stunde flexibel anmelden. 

Darf ich meinen Beckenboden während der Schwangerschaft überhaupt trainieren?

Ja, denn bei deinem Beckenboden handelt es sich um Muskeln. Diese tragen während deiner Schwangerschaft deine Organe und dein Baby. Es gibt sowohl kräftigende Übungen, als auch Übungen bei denen wir Hineinspüren. Gegen Ende der Schwangerschaft darfst du dich dann bei uns mehr und mehr auf das Spüren und Entspannen des Beckenbodens konzentrieren.

Darf ich nach einer Bauchgeburt (Kaiserschnitt) in einer vorangegangenen Schwangerschaft am Yoga teilnehmen? 

Generell Ja. Sprich hierzu gerne zusätzlich mit deiner begleitenden Hebamme und/oder Gynäkologe*in, damit du alle Zweifel beseitigen kannst.

Darf ich bei einer sogenannten Risikoschwangerschaft am Yoga für Schwangere teilnehmen? 

Es kommt darauf an. Sprich hierzu bitte mit deiner begleitenden Hebamme und/oder Gynäkologe*in, damit du alle Fragen klären und Zweifel beseitigen kannst. Informiere deine Yogalehrerin Sydne über solche individuellen Themen, so kann sie abwägen, ob sie dich gut und sicher in ihrem Kurs begleiten kann.

Wird der Kurs von der Krankenkasse bezuschusst?

Nein, unsere Kurse werden nicht von der Krankenkasse bezuschusst. Keine Sorge, unsere Yogalehrerin Sydne ist qualifizierte Schwangerschaftsyoga Lehrerin. Um Kurse jedoch qualifizieren zu lassen, können wir nicht unser flexibles Kurskonzept durchführen und sind an starre Konzepte gebunden.

Wie kann ich mich anmelden?

Du kannst dich über unseren Kursplan für die einzelnen Termine anmelden. Du kannst hier entweder ein Einzelticket, 10er Karte oder ein Abo Modell wählen. Neben dem Schwangerschaftsyoga kannst du auch weitere sanfte Kurse, wie beispielsweise den Yin Yoga Kurs besuchen.

Gibt es Schnupper Kurse?

Einen einzelen Schnupperkurs gibt es bei uns nicht. Wenn du nur zu einem einzelnen Kurs kommen möchtest, empfehlen wir ein Einzelticket. Wenn du mehrere Kurse testen möchtest, kannst du die Probewoche wählen, mit der du innerhalb von einer Woche alle Kurse testen kannst.

Ich schaffe es doch nicht zum Kurs. Kann ich mich wieder abmelden?

Falls du es nicht zum Kurs schaffst, bitten wir um eine Online-Abmeldung über dein Eversports Konto. Wenn die Abmeldung mehr als 2 Stunden vor dem Kurs erfolgt, bekommst du entweder den Kurs gutgeschrieben oder das Geld zurück. Erfolgt die Abmeldung später, erfolgt keine Rückerstattung. Wir bitten dich dennoch um Abmeldung, da die Yogalehrerin ansonsten alles für dich vorbereitet.

Was brauche ich für die Kursteilnahme?

Sämtliche Hilfsmittel wie Matten, Bolster, Gurte und Blöcke sind vorhanden. Du brauchst nur bequeme Kleidung (gegebenenfalls warme Kleidung) und etwas zu trinken.